Aktuelle Informationen

Newsletter der Max-Planck-Partnergruppe für Balkan-Kriminologie: Ausgabe 3/2017 erschienen
(Mitteilungen aus dem Institut, 21.02.2018)
 

Die Max-Planck-Partnergruppe für Balkan-Kriminologie hat ihren neuen Newsletter publiziert. Die Balkan Criminology News erscheinen dreimal jährlich und informieren über aktuelle und geplante Aktivitäten der Partnergruppe und der in dem Balkan Criminology Network angeschlossenen Partner aus Südosteuropa.

Die in Kooperation des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht (Freiburg) und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zagreb eingerichtete Partnergruppe (MPPG) wird von Frau Assoc. Prof. Dr. Anna-Maria Getoš Kalac, LL.M., von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zagreb geleitet. Aktuell gibt es mehr als siebzig MPPGs weltweit, darunter lediglich drei in dem Bereich der Geistes-, Sozial- und Humanwissenschaftlichen Sektion (GSHS) der Max-Planck-Gesellschaft.

Für weitere Informationen zu der MPPG für Balkan-Kriminologie und ihrem Forschungsprogramm siehe: www.balkan-criminology.eu.

Für weitere Informationen zu dem Partnergruppenprogramm der Max-Planck-Gesellschaft siehe: www.mpg.de/182636/Partnergruppen.

  • Geändert am: 25.01.2018
  • Top