Aktuelle Informationen

Newsletter der Max-Planck-Partnergruppe für Balkan-Kriminologie: Ausgabe 2/2018 erschienen
(Mitteilungen aus dem Institut, 13.11.2018)
 

Die Max-Planck-Partnergruppe für Balkan-Kriminologie hat ihren neuen News­letter publiziert. Die Balkan Criminology News erscheinen dreimal jährlich und informieren über aktuelle und geplante Aktivitäten der Partnergruppe und der in dem Balkan Criminology Network angeschlossenen Partner aus Süd­ost­europa.

Die in Kooperation des Max-Planck-Instituts für ausländisches und inter­na­ti­o­nales Strafrecht (Freiburg) und der Rechts­wissen­schaftlichen Fakultät der Universität Zagreb eingerichtete Partnergruppe (MPPG) wird von Frau Assoc. Prof. Dr. Anna-Maria Getoš Kalac, LL.M., von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zagreb geleitet. Aktuell gibt es mehr als siebzig MPPGs weltweit, darunter lediglich drei in dem Bereich der Geistes-, Sozial- und Human­wissen­schaft­li­chen Sektion (GSHS) der Max-Planck-Gesellschaft.

Für weitere Informationen zu der MPPG für Balkan-Kriminologie und ihrem Forschungsprogramm siehe: www.balkan-criminology.eu.

Für weitere Informationen zu dem Partnergruppenprogramm der Max-Planck-Gesellschaft siehe: www.mpg.de/182636/Partnergruppen.

  • Geändert am: 26.09.2018
  • Top