Die Sanktionspraxis in der BRD

Vortrag mit Podiumsdiskussion am 12.03.2019 im Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg.


Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Freiburger Anwaltvereins e. V. und dem Bezirksverein für soziale Rechtspflege Freiburg.

Dr. Volker Grundies referiert über "Regionale Unterschiede in der Sanktions­praxis"; anschließend diskutieren die Erste Staats­anwältin Martina Wilke (Freiburg), der Vorsitzende Richter am LG Alexander Schöpsdau (Freiburg), der Dipl.Soz. Gerhard Spiess (Konstanz) und der Rechtsanwalt Ulf Köpcke (Freiburg).

Der Vortrag stellt eine bundesweite Untersuchung zur Sanktionspraxis bei Erwachsenen anhand von Zentralregisterdaten vor. Die Ergebnisse werden insbesondere im Hinblick auf Unterschiede bei der Sanktionsdauer und der Art der Sanktion auf der Ebene von Landgerichts- und OLG-Bezirken analysiert. Ob und inwieweit diese Unterschiede auf die Tradierung lokaler Handlungspraxen zurückzuführen sind, wird anschließend diskutiert.

Interessierte sind willkommen.

Datum, Uhrzeit: Dienstag, 12. März 2019, 18:00 Uhr
Ort: MPI für ausländisches und inter­na­tio­na­les Strafrecht, Günterstalstr. 73, 79100 Freiburg

Projekthomepage