Die Sanktionspraxis in der BRD

Vor­trag mit Po­di­ums­dis­kus­si­on am 12.03.2019 im Max-Planck-In­sti­tut für aus­län­di­sches und in­ter­na­tio­na­les Straf­recht in Frei­burg.


Die Ver­an­stal­tung fin­det statt in Ko­ope­ra­ti­on mit der Ar­beits­ge­mein­schaft Straf­recht des Frei­bur­ger An­walt­ver­eins e. V. und dem Be­zirks­ver­ein für so­zia­le Rechts­pfle­ge Frei­burg.

Dr. Vol­ker Grun­dies re­fe­riert über "Re­gio­na­le Un­ter­schie­de in der Sank­ti­ons­pra­xis"; an­schlie­ßend dis­ku­tie­ren die Ers­te Staats­an­wäl­tin Mar­ti­na Wil­ke (Frei­burg), der Vor­sit­zen­de Rich­ter am LG Alex­an­der Schöps­dau (Frei­burg), der Di­pl.Soz. Ger­hard Spiess (Kon­stanz) und der Rechts­an­walt Ulf Köp­cke (Frei­burg).

Der Vor­trag stellt ei­ne bun­des­wei­te Un­ter­su­chung zur Sank­ti­ons­pra­xis bei Er­wach­se­nen an­hand von Zen­tral­re­gis­ter­da­ten vor. Die Er­geb­nis­se wer­den ins­be­son­de­re im Hin­blick auf Un­ter­schie­de bei der Sank­ti­ons­dau­er und der Art der Sank­ti­on auf der Ebe­ne von Land­ge­richts- und OLG-Be­zir­ken ana­ly­siert. Ob und in­wie­weit die­se Un­ter­schie­de auf die Tra­die­rung lo­ka­ler Hand­lungs­pra­xen zu­rück­zu­füh­ren sind, wird an­schlie­ßend dis­ku­tiert.

In­ter­es­sier­te sind will­kom­men.

Da­tum, Uhr­zeit: Diens­tag, 12. März 2019, 18:00 Uhr
Ort: MPI für aus­län­di­sches und in­ter­na­tio­na­les Straf­recht, Gün­ter­stal­str. 73, 79100 Frei­burg

Pro­jekt­ho­me­pa­ge