Personalienarchiv

2005

23.09.2005: Sabine Gless erhält Ruf

Frau Priv.-Doz. Dr. Sabine Gless, Referatsleiterin der Forschungsgruppe Strafrecht, hat einen Ruf an die Universität Basel angenommen. Sie wird an der Juristischen Fakultät einen Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht übernehmen.

19.09.2005: Letizia Paoli erhält Ruf

Frau Dr. Letizia Paoli, wissenschaftliche Referentin in der Forschungsgruppe Kriminologie und Inhaberin einer W2-Forschungsstelle aus dem Sonderprogramm zur Förderung hervorragender Wissenschaftlerinnen in der Max-Planck-Gesellschaft, hat einen Ruf an die belgische Universität Löwen (K.U. Leuven) erhalten. Sie wird an der Juristischen Fakultät den Lehrstuhl für Allgemeine Kriminologie (Nachfolge von Prof. Cyrille Fijnaut) übernehmen.

14.07.2005: Ehrendoktorwürde für Ulrich Sieber

Die juristische Fakultät der Neofit Rilski-Universität (Bulgarien) hat Herrn Prof. Dr. Ulrich Sieber den Titel eines Ehrendoktors verliehen.

18.05.2005: Jörg Arnold zum Honorarprofessor ernannt

Herr Forschungsgruppenleiter PD Dr. Jörg Arnold wurde zum Honorarprofessor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ernannt.

27.04.2005: Ernennung von Ulrich Sieber zum ständigen Gastprofessor an der Universität Wuhan

10.03.2005: Ehrendoktorwürde für Hans-Jörg Albrecht

Die juristische Fakultät der Universität Pécs (Ungarn) hat Herrn Prof. Dr. Hans-Jörg Albrecht den Titel eines Ehrendoktors verliehen. Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie auf einer separaten Seite.

18.02.2005: Gundula Schäfer-Vogel erhält Carl-von-Rotteck-Preis

Frau Staatsanwältin Dr. Gundula Schäfer-Vogel hat für ihre von Prof. Albrecht betreute und 2004 erfolgreich abgeschlossene Dissertation “Gewalttätige Jugendkulturen - Symptom der Erosion kommunikativer Strukturen” den Carl-von-Rotteck-Preis 2004 der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg erhalten.

31.01.2005: Letizia Paoli erhält Ruf

Frau Dr. Letizia Paoli, wissenschaftliche Referentin in der Forschungsgruppe Kriminologie und Inhaberin einer W2-Forschungsstelle aus dem Sonderprogramm zur Förderung hervorragender Wissenschaftlerinnen in der Max-Planck-Gesellschaft, hat einen Ruf an die University of New South Wales in Sydney erhalten. Bei der im Rahmen des NewSouth-Global-Program zur Rekrutierung von Spitzenforschern neu eingerichteten Stelle handelt es sich um einen Lehrstuhl respektive um eine Forschungsprofessur für Kriminologie in der School of Law.

18.01.2005: Habilitation von Sabine Gless

Frau Dr. Sabine Gless, Referatsleiterin in der Forschungsgruppe Strafrecht, hat sich an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit einer Arbeit über “Beweisrechtsgrundsätze einer grenzüberschreitenden Strafverfolgung” habilitiert. Die Juristische Fakultät hat ihr die venia legendi für die Fächer Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsvergleichung verliehen.

10.01.2005: Beccaria-Medaille für Prof. Jescheck

Herr Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Heinrich Jescheck, der Gründungsvater des Freiburger Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht feierte am 10. Januar 2005 seinen 90. Geburtstag.
Auf der Festveranstaltung mit dem Thema “Strafrecht und Kriminologie unter einem Dach” wurde ihm in Würdigung seines Lebenswerkes die Beccaria-Medaille der Société Internationale de Défense Sociale verliehen.
Impressionen von der Festveranstaltung finden Sie auf einer separaten Seite.
  • Geändert am: 04.01.2016
  • Top