Quelle: PR-Abteilung, Europapark

Vortrag von Dr. Tatiana Tropina, wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg, im Rahmen des CloudFest 2019 in Rust.


In dem Vortrag ging es um den kürzlich von der EU-Kommission eingebrachten Gesetzesentwurf zu elektronischen Beweismitteln (e-Evidence). Danach müssen Betreiber von Internet-Diensten die Daten ihrer Nutzer in bestimmten Fällen innerhalb eines bestimmten Zeitraums an die Behörden aller EU-Staaten herausgeben. Sollten sie die Herausgabe „elektronischer Beweismittel“ verweigern, drohen ihnen empfindliche Strafen. Tatiana Tropina stellte in ihrem Vortrag Länder vor, in denen Cloud-Anbieter bereits gezwungen werden, ihre Daten nach illegalen Inhalten zu scannen, und analysierte die Auswirkungen dieses Vorgehens. Welches sind die Gefahren und was wären mögliche Alternativen?

Datum, Uhrzeit: 28. März 2019, 12.50 Uhr
Veranstaltungsort: Europa-Park Confertainment, Rust
Vortragssaal: NameStudio™ API Main Forum Ballsaal Berlin

Das CloudFest ist die weltweit größte Messe der Cloud- und Hosting-Industrie, die einem Mix aus Fachvorträgen und Diskussionsrunden rund um die Themen der digitalen Branche umfasst. Die diesjährige Ausgabe findet vom 23. bis 29. März im Konferenzzentrum des Europa-Parks in Rust statt. Erwartet werden rd. 2.500 Unternehmen sowie 7000 Besucher*innen.