Tag der Bibliotheken III

Am 24. Ok­to­ber wird der Tag der Bi­blio­the­ken be­gan­gen. Das Max-Planck-In­sti­tut für aus­län­di­sches und in­ter­na­tio­na­les Straf­recht stellt sei­ne Bi­blio­thek vor.


Bis zu 10 Stun­den am Tag ar­bei­tet Lo­re­na Bach­mai­er-Win­ter der­zeit in der Bi­blio­thek des Max-Planck-In­sti­tuts für aus­län­di­sches und in­ter­na­tio­na­les Straf­recht in Frei­burg. Die Straf­rechts-Pro­fes­so­rin aus Ma­drid hält sich der­zeit mit ei­nem Alex­an­der-von-Hum­boldt-Sti­pen­di­um in Frei­burg auf und schwärmt von den Be­din­gun­gen, die sie hier vor­fin­det. "Ich ha­be wirk­lich schon in sehr vie­len Bi­blio­the­ken auf der gan­zen Welt ge­forscht und ge­ar­bei­tet. Aber hier ha­be ich die bes­ten Vor­aus­set­zun­gen vor­ge­fun­den. Das Per­so­nal ist kom­pe­tent und su­per-freund­lich, ich fin­de je­des Buch, das ich su­che, und selbst wenn das nicht der Fall sein soll­te, tut das Team al­les da­für, mir das Buch schnellst­mög­lich zu be­sor­gen", er­klärt Bach­mai­er-Win­ter. Mit 480.000 ge­druck­ten Bän­den, wei­te­ren rd. 8.000 di­gi­ta­len Bü­chern und 1.300 Fach­zeit­schrif­ten gilt die Bi­blio­thek in Frei­burg als ei­ne der größ­ten Spe­zi­al­bi­blio­the­ken für straf­recht­li­che und kri­mi­no­lo­gi­sche Li­ta­ra­tur der Welt. Laut Bach­mai­er-Win­ter zeich­net sich die Ein­rich­tung aber auch noch durch einen an­de­ren Aspekt aus: "Der Aus­blick aus der Bi­blio­thek ins Grü­ne ist un­be­schreib­lich schön!"