iCal herunterladen
Datum: 05.02.2020 18:00
Ort: Goethe-Universität Frankfurt a. M. - Externe Veranstaltung
Email: info@ffjg.de
Veranstaltet von: Frankfurter Juristische Gesellschaft (Rechts- und Staatswissenschaftliche Vereinigung) in Kooperation mit dem Institut für Kriminalwissenschaften und Rechtsphilosophie der Goethe-Universität Frankfurt a. M.

Zur Po­di­ums­dis­kus­si­on:

Der has­h­tag "me­Too", 2017 als Re­ak­ti­on auf die ge­gen den Film­pro­du­zen­ten Har­vey Wein­stein be­kannt­ge­wor­de­nen Vor­wür­fe zahl­rei­cher und schwer­wie­gen­der se­xu­el­ler Über­grif­fe ent­stan­den, hat sich schnell welt­weit ver­brei­tet und auf das ver­brei­te­te Phä­no­men se­xu­el­ler Ge­walt und Über­grif­fe von Män­nern ge­gen Frau­en hin­ge­wie­sen. Ne­ben der da­durch an­ge­sto­ße­nen, bzw. ver­stärk­ten ge­sell­schaft­li­chen De­bat­te, dürf­ten auch Straf­ge­setz­ge­ber und Straf­recht­spre­chung durch #me­Too be­ein­flusst wor­den sein, wie die "Fäl­le" des Re­gis­seurs Die­ter We­del und des Mu­sik­wis­sen­schaft­lers Sieg­fried Mau­ser zei­gen. Die Fra­ge, wel­che Chan­cen und Ri­si­ken sich für das "Straf­recht nach #me­Too" und für die durch die­ses Straf­recht Be­trof­fe­nen er­ge­ben, sol­len Ge­gen­stand die­ser Po­di­ums­dis­kus­si­on sein.

Zu den Po­di­ums­teil­neh­me­rin­nen:

Prof. Dr. Tat­ja­na Hörn­le, M.A. (Rut­gers), geb. 1963 in Tü­bin­gen, ist seit 2019 Di­rek­to­rin am Max-Planck-In­sti­tut für aus­län­di­sches und in­ter­na­tio­na­les Straf­recht, Frei­burg, und Ho­no­rar­pro­fes­so­rin an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Ih­re For­schungs­schwer­punk­te sind: Grund­la­gen des Straf­rechts, ins­be­son­de­re Straf- und Kri­mi­na­li­sie­rungs­theo­rie, trans­na­tio­na­le Straf­rechts­theo­rie und das Se­xual­straf­recht.

Prof. Dr. Mo­ni­ka From­mel, geb. 1946 in Karls­ru­he, stu­dier­te Rechts­wis­sen­schaf­ten in Tü­bin­gen und Mün­chen, pro­mo­vier­te 1979 und ha­bi­li­tier­te sich 1986 in Mün­chen (Ve­nia für Straf­recht, Rechts­phi­lo­so­phie, neue­re Rechts­ge­schich­te und Kri­mi­no­lo­gie). Sie war 1988 bis 1992 Pro­fes­so­rin für Rechts­phi­lo­so­phie und Straf­recht in Frank­furt und war von 1992 bis 2011 Di­rek­to­rin des In­sti­tuts für Sank­tio­nen­recht und Kri­mi­no­lo­gie der CAU zu Kiel.