Alle Projekte

278 Ergebnisse
Als Liste anzeigen Als Kacheln anzeigen
  1. Kriminologie, laufend

    Per­spek­ti­ven ei­nes ein­heit­li­chen Not­wehr­rechts in Eu­ro­pa vor dem Hin­ter­grund ei­ner Rechts­ver­glei­chung

    Projektleitung: Michela D'Angelo

    Die Notwehr als eines der seit jeher anerkannten Rechte der Bürger ist in nahezu allen Rechtsordnungen vorhanden. Die vorliegende Untersuchung soll mittels eines Rechtsvergleichs auf die Notwehrrechte verschiedener europäischer Rechtsordnungen eingehen, um die Grenzen der Notwehr anhand konkreter Problemstellungen zu untersuchen. Die Analyse soll zudem zur Entwicklung einer einheitlichen Konzep...

  2. Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Forschungsgruppenprojekt, laufend

    In­ter­na­tio­na­les Max-Planck-In­for­ma­ti­ons­sys­tem für Straf­rechts­ver­glei­chung

    Projektleitung: Ulrich Sieber, Dr. Konstanze Jarvers, Emily Silverman, Karin Cornils

    Anhand einer repräsentativen Auswahl von Landesberichten wurde unter Berücksichtigung der funktionalen Strafrechtsvergleichung eine internationale Metastruktur des Allgemeinen Teils des Strafrechts entwickelt. Der auf dieser Grundlage geschaffene, hochstrukturierte Datenbestand zum Allgemeinen Teil des Strafrechts ist unter der Adresse infocrim.org öffentlich zugänglich und ermöglicht derzeit d...

  3. Strafrecht (Prof. Sieber), laufend

    In­ter­es­sens­ver­schie­bun­gen im eu­ro­päi­schen Aus­lie­fe­rungs­recht

    Projektleitung: Thomas Wahl

    Die Möglichkeiten, einen nach der Tat ins Ausland Geflüchteten festzunehmen, unterliegen territorialen und rechtlichen Grenzen. Sie spiegeln bestimmte Interessenlagen wider. Ziel des Projekts ist die Überprüfung einer Hypothese über den Wandel dieser Interessen im europäischen Auslieferungsrecht. Die Methodik der Arbeit basiert auf einer Analyse der Historie sowie des geltenden Auslieferungsrec...

  4. Strafrecht (Prof. Sieber), laufend

    Ver­mö­gens­ab­schöp­fung zwi­schen Ef­fek­ti­vi­tät und Rechts­staat­lich­keit

    Projektleitung: Maja Serafin LL.M.

    Das Vermögensabschöpfungsrecht ist eine besonders eingriffsintensive Maßnahme. Grenzen erwachsen nicht nur aus der besonderen Rechtsnatur der Regelungsmaterie, sondern auch direkt aus dem Verfassungsrecht. Letztere stehen im Mittelpunkt der Untersuchung, unabhängig von der Rechtsnatur der Vermögensabschöpfung.

  5. Strafrecht (Prof. Sieber), laufend

    Le­gi­ti­ma­ti­on und Gren­zen der Ver­suchs- und Vor­be­rei­tungs­straf­bar­keit im deut­schen und eng­li­schen Straf­recht

    Projektleitung: Marilena Samaritaki

    Weltweit wird das repressive Strafrecht im Hinblick auf seine funktionalen Grenzen verschoben. So wurden u.a. Verhaltensweisen im Vorfeld eines Terroranschlags in vielen Ländern unter Strafe gestellt. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Unrechtsbegründung bei Versuchs- und Vorbereitungshandlungen im deutschen und englischen Strafrecht. Die Ermittlung der Hintergründe der Gemeinsamkeiten und Unt...

  6. laufend

    Al­ter­na­ti­ve Sys­te­me der Kri­mi­na­li­täts­kon­trol­le

    Projektleitung: Ulrich Sieber, Emmanouil Billis, Nandor Knust

    Ziel dieses Projekts war eine vergleichende und modellbasierte Analyse von alternativen, informellen und in Übergangsgesellschaften festzustellenden strafrechtlichen Verfahrenstypen. Es führte zu einem Buch über die Legitimität von neuen Verfahrensarten der Kriminalitäts­kontrolle in der globalen Risikogesellschaft. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden 2018 auf einer Konferenz an der Queen Ma...

  7. Strafrecht (Prof. Sieber), laufend

    Prä­ven­ti­on und Re­pres­si­on zwi­schen Straf­recht, Po­li­zei­recht und Nach­rich­ten­dien­st­recht

    Projektleitung: Dr. Marc Engelhart

    Wie soll der Staat Sicherheit durch Recht gewährleisten? Bei Bedrohungen wie dem Terrorismus setzt er auf einen Ausbau von Strafrecht, Polizeirecht und Nachrichtendienstrecht. Dieses sog. Sicherheitsrecht bildet jedoch kein in sich geschlossenes und aufeinander abgestimmtes System. Die Otto-Hahn-Gruppe „Die Architektur des Sicherheitsrechts“ erarbeitet aus rechtsvergleichender Sicht Lösungsvors...

  8. Strafrecht (Prof. Sieber), laufend

    Die straf­pro­zes­sua­le Ver­wer­tung von Staats­ge­heim­nis­sen im Straf­ver­fah­ren des EGMR

    Projektleitung: Dr. Marc Engelhart, Dr. Mehmet Arslan

    Wenn durch geheime Ermittlungsmaßnahmen erlangte, als geheim eingestufte Tatsachen zu Beweiszwecken benötigt werden, kollidiert das Interesse an einer öffentlichen Aufklärung des Sachverhalts mit Geheimschutzbedürfnissen. Ziel der Arbeit ist es, die Auflösung dieses Spannungsverhältnisses im Rahmen einer übergreifenden Gesamtsystematik anhand der Einzelfallrechtsprechung weiterzuentwickeln.

  9. Strafrecht (Prof. Sieber), laufend

    Mo­ti­va­ti­ons­de­lik­te – Ein deutsch-fran­zö­si­scher Straf­rechts­ver­gleich

    Projektleitung: Anna Pingen

    Der Begriff „Motivationsdelikte“ bezieht sich auf Äußerungen, die als „Straftatenauslöser“ fungieren. Sie werfen die Frage nach ihrer Legitimation und den funktionalen Grenzen des Strafrechts auf, wurden jedoch bisher nur selten im Zusammenhang der motivationssanktionierenden Tatbestände analysiert. Das Projekt systematisiert und vergleicht die verschiedenen Motivationsdelikte in Frankreich und...

  10. Strafrecht (Prof. Sieber), laufend

    Der Vor­satz – Ei­ne rechts­ver­glei­chen­de Ana­ly­se des nor­di­schen, deut­schen und eng­li­schen Rechts

    Projektleitung: Mikko Jorma Johannes Rudanko

    Die rechtsvergleichende Arbeit untersucht die Funktionalität der nordischen, deutschen und englischen Vorsatzmodelle. Ein besonderes Interesse gilt dabei der Anwendung der Vorschriften in der Rechtsprechung der höchsten Gerichte und der Berufungsgerichte. Die Arbeit gibt Aufschluss darüber, welche Lösung in Bezug auf die Rechtssicherheit, den Schuldgrundsatz und Situationen mit hohem Risikoverh...

  11. Kriminologie, Strafrecht (Prof. Sieber), Forschungsprojekt, Gutachten, Institutsprojekt, laufend

    Gren­zen des Rechts­gü­ter­schut­zes bei der Straf­bar­keit des In­zests

    Projektleitung: Hans-Jörg Albrecht, Ulrich Sieber, Dr. Konstanze Jarvers

    Das Forschungsprojekt untersucht kriminologische und strafrechtliche Aspekte einvernehmlicher sexueller Handlungen zwischen erwachsenen Verwandten. Im rechtsvergleichenden Teil sind die Rechtsordnungen von 22 Ländern einbezogen, die teils in unterschiedlicher Ausgestaltung eine Inzeststrafbarkeit vorsehen, teils aber auch ohne eine solche auskommen.

  12. Kriminologie, laufend

    Ge­fähr­de­te Un­ter­neh­mens­ge­heim­nis­se

    Projektleitung: Susanne Knickmeier M.A.

    Das Promotionsprojekt untersucht den Phänomenbereich der Konkurrenzausspähung und Wirtschaftsspionage im Hinblick auf die phänomenologischen Merkmale, strafrechtlichen Regelungen, die Effektivität von Regulierungen, strafprozessualen Herausforderungen und Präventionsstrategien.

  13. Kriminologie, Forschungsprojekt, Forschungsgruppenprojekt, laufend

    Die Sank­ti­ons­pra­xis in der BRD

    Projektleitung: Volker Grundies

    In diesem Projekt soll eine empirische Bestandsaufnahme der Sanktionspraxis in der Bundesrepublik Deutsch­land unternommen werden. Hierbei sollen beispielsweise folgende Fragen beantwortet werden: ● Welche Sanktion folgt auf ein bestimmtes Delikt? Wie lang ist die durchschnittliche Strafdauer und in wel­chen Grenzen variiert sie? In welchem Verhältnis steht das zu den vorgesehenen Strafrahmen...

  14. Kriminologie, Forschungsprojekt, Forschungsgruppenprojekt, laufend

    Se­xual­straf­tä­ter in so­zi­al­the­ra­peu­ti­schen Ab­tei­lun­gen des Frei­staa­tes Sach­sen

    Projektleitung: Gunda Woessner

    Nach dem Gesetz zur Bekämpfung von Sexualdelikten und anderen gefährlichen Straftaten vom 26. Januar 1998 sollten ab Januar 2003 alle Sexualstraftäter mit mehr als zwei Jahren Freiheitsstrafe Sozialtherapie erhalten. Auf diesem Hintergrund wird zu sozialtherapeutischen Abteilungen im Freistaat Sachsen eine Evaluationsstudie zur Behandlung von Sexualstraftätern durchgeführt. Hauptziele sind die ...

  15. Kriminologie, Dissertation, Forschungsgruppenprojekt, laufend

    Nor­ma­li­täts­wie­der­her­stel­lung

    Projektleitung: Gunda Woessner, Kira-Sophie Gauder M.A.

    Das Promotionsprojekt untersucht mithilfe von qualitativen Methoden die Lebensverläufe von Sexualstraftätern nach ihrer Haftentlassung. Im Fokus stehen das Erleben der Wiedereingliederung, die Wirkdynamiken im Nachentlassungsverlauf und die Bedeutung von Normalität im Leben nach der Haft.

  16. Strafrecht (Prof. Sieber), laufend

    Se­cret Evi­dence in Cri­mi­nal Pro­cee­dings

    Projektleitung: Dr. Benjamin Vogel LL.M.

    Infolge sicherheitspolitischer Herausforderungen wächst die Bedeutung nachrichtendienstlicher Ermittlungsmethoden in Strafverfahren. Das rechtsvergleichende Projekt untersucht, wie und in welchem Maße dadurch Rechte von Verdächtigten beschränkt werden, inwieweit und warum sich insofern unterschiedliche Prozessmodelle unterscheiden und wo dabei Grenzen eines rechtstaatlichen Verfahrens zu verort...