Strafrechtliche Forschungsprojekte

133 Ergebnisse
Als Liste anzeigen Als Kacheln anzeigen
  1. Strafrecht, laufend

    Mi­gra­ti­ons­kon­trol­le durch Straf­recht und Aus­län­der­recht

    Projektleitung: Teresa Manso Porto

    Die restriktive Migrationskontrollpolitik der EU hat die Wahrnehmung von Migranten als Sicherheitsproblem begünstigt und dazu geführt, dass in europäischen Ländern, die von Migration besonders betroffen sind, versucht wird, Sanktionssysteme zu ihrer Steuerung und Kontrolle aufzubauen, die auch strafrechtliche Elemente enthalten. Das Projekt untersucht diese Entwicklungen, wobei spezielles Augen...

  2. Strafrecht, laufend

    Al­ter­na­ti­ve Sys­te­me der Kri­mi­na­li­täts­kon­trol­le

    Projektleitung: Ulrich Sieber, Emmanouil Billis, Dr. Nandor Knust

    Ziel dieses Projekts war eine vergleichende und modellbasierte Analyse von alternativen, informellen und in Übergangsgesellschaften festzustellenden strafrechtlichen Verfahrenstypen. Es führte zu einem Buch über die Legitimität von neuen Verfahrensarten der Kriminalitäts­kontrolle in der globalen Risikogesellschaft. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden 2018 auf einer Konferenz an der Queen Ma...

  3. Strafrecht, Forschungsprojekt, Forschungsgruppenprojekt, laufend

    In­ter­na­tio­na­les Max-Planck-In­for­ma­ti­ons­sys­tem für Straf­rechts­ver­glei­chung

    Projektleitung: Ulrich Sieber, Dr. Konstanze Jarvers, Emily Silverman, Dr. Dr. h.c. mult. Karin Cornils

    Anhand einer repräsentativen Auswahl von Landesberichten wurde unter Berücksichtigung der funktionalen Strafrechtsvergleichung eine internationale Metastruktur des Allgemeinen Teils des Strafrechts entwickelt. Der auf dieser Grundlage geschaffene, hochstrukturierte Datenbestand zum Allgemeinen Teil des Strafrechts ist unter der Adresse infocrim.org öffentlich zugänglich und ermöglicht derzeit d...

  4. Strafrecht, laufend

    Al­ter­na­ti­ve Sank­ti­ons­sys­te­me zur Kon­trol­le der Wirt­schafts­kri­mi­na­li­tät

    Projektleitung: Ulrich Sieber

    Die neue Sicherheitsarchitektur zur Kriminalitätskontrolle mit alternativen Rechtsregimen zeigt sich besonders deutlich im Bereich der Wirtschaftskriminalität. Neben dem Strafrecht werden v.a. Verwaltungssanktionen, neue Einziehungsmechanismen und private Compliance-Maßnahmen eingesetzt. Diese Entwicklung wird im Rahmen eines großen Forschungsprojekts zur Vorbereitung des XX. Internationalen We...

  5. Strafrecht, laufend

    Kon­flikt­re­gu­lie­rung in Deutsch­lands plu­ra­ler Ge­sell­schaft

    Projektleitung: Ulrich Sieber, Hans-Jörg Albrecht, Prof. Dr. Marie-Claire Foblets (MPI für ethnologische Forschung)

    Das Projekt untersucht empirisch, inwieweit und auf welche Weise bestimmte ethnische, kulturelle und religiöse Gemeinschaften in Deutschland Streitigkeiten durch alternative nichtstaatliche Mechanismen beilegen, welche Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede zwischen den einzelnen Gemeinschaften bestehen und ob das Rechtsverständnis und die daraus resultierenden Praktiken der Konfliktregulierun...

  6. Strafrecht, laufend

    Nor­ma­ti­ve Ord­nun­gen in Min­der­hei­ten­ge­mein­schaf­ten in Deutsch­land

    Projektleitung: Avrooz Maghzi Najafabadi

    Das Projekt untersucht von staatlichem Recht abweichende Streitschlichtungsmechanismen in Einwanderergemeinschaften und geht der Frage nach, wie der deutsche Staat angemessen auf eine Kollision von normativen Praktiken von Migranten und staatlichem Recht reagieren kann. Dafür werden zunächst Streitschlichtungsmechanismen in afghanischen Gemeinschaften in Deutschland empirisch untersucht. Anschl...

  7. Strafrecht, laufend

    Mo­ti­va­ti­ons­de­lik­te – Ein deutsch-fran­zö­si­scher Straf­rechts­ver­gleich

    Der Begriff „Motivationsdelikte“ bezieht sich auf Äußerungen, die als „Straftatenauslöser“ fungieren. Sie werfen die Frage nach ihrer Legitimation und den funktionalen Grenzen des Strafrechts auf, wurden jedoch bisher nur selten im Zusammenhang der motivationssanktionierenden Tatbestände analysiert. Das Projekt systematisiert und vergleicht die verschiedenen Motivationsdelikte in Frankreich und...

  8. Strafrecht, laufend

    Prä­ven­ti­on und Re­pres­si­on zwi­schen Straf­recht, Po­li­zei­recht und Nach­rich­ten­dien­st­recht

    Projektleitung: Dr. Marc Engelhart

    Wie soll der Staat Sicherheit durch Recht gewährleisten? Bei Bedrohungen wie dem Terrorismus setzt er auf einen Ausbau von Strafrecht, Polizeirecht und Nachrichtendienstrecht. Dieses sog. Sicherheitsrecht bildet jedoch kein in sich geschlossenes und aufeinander abgestimmtes System. Die Otto-Hahn-Gruppe „Die Architektur des Sicherheitsrechts“ erarbeitet aus rechtsvergleichender Sicht Lösungsvors...

  9. Strafrecht, laufend

    In­ter­es­sens­ver­schie­bun­gen im eu­ro­päi­schen Aus­lie­fe­rungs­recht

    Projektleitung: Thomas Wahl

    Die Möglichkeiten, einen nach der Tat ins Ausland Geflüchteten festzunehmen, unterliegen territorialen und rechtlichen Grenzen. Sie spiegeln bestimmte Interessenlagen wider. Ziel des Projekts ist die Überprüfung einer Hypothese über den Wandel dieser Interessen im europäischen Auslieferungsrecht. Die Methodik der Arbeit basiert auf einer Analyse der Historie sowie des geltenden Auslieferungsrec...

  10. Strafrecht, abgeschlossen

    Straf­recht zur Be­kämp­fung von Mas­sen­ge­walt

    Projektleitung: Jan-Michael Simon, Nandor Knust, Prof. Roland Adjovi

    Das Forschungsprojekt untersucht die Rolle des (internationalen) Strafrechts auf dem afrikanischen Kontinent und analysiert die strafrechtlichen und quasirechtlichen Reaktionen auf neue bzw. wieder verstärkt aufkommende Formen von Makrokriminalität. Projektziel ist es, neue Modelle für den Umgang mit Massengewalt zu generieren, indem die neuesten Entwicklungen des (internationalen) Strafrechts ...

  11. Kriminologie, Strafrecht, Forschungsprojekt, Gutachten, Institutsprojekt, laufend

    Gren­zen des Rechts­gü­ter­schut­zes bei der Straf­bar­keit des In­zests

    Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Jörg Albrecht, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ulrich Sieber, Dr. Konstanze Jarvers

    Das Forschungsprojekt untersucht kriminologische und strafrechtliche Aspekte einvernehmlicher sexueller Handlungen zwischen erwachsenen Verwandten. Im rechtsvergleichenden Teil sind die Rechtsordnungen von 22 Ländern einbezogen, die teils in unterschiedlicher Ausgestaltung eine Inzeststrafbarkeit vorsehen, teils aber auch ohne eine solche auskommen.

  12. Strafrecht, Dissertation, Einzelprojekt, abgeschlossen

    Der Straf­tat­be­stand des Ver­schwin­den­las­sens ei­ner Per­son

    Projektleitung: Dr. Christoph Grammer

    Die von Prof. Dr. Walter Perron (Universität Freiburg) betreute Arbeit soll einen Beitrag für die strafrechtliche Erfassung des Phänomens des Verschwindenlassens leisten, welche in zweierlei Hinsicht von aktueller Bedeutung ist: Zunächst stellt sich für viele Mitgliedsstaaten des Römischen Statuts, die auch auf nationaler Ebene den strafrechtlichen Schutz des Statuts garantieren wollen, die Fra...

  13. Strafrecht, laufend

    Straf­pro­zes­sua­le Über­wa­chung der grenz­über­schrei­ten­den In­ter­net­kom­mu­ni­ka­ti­on

    Projektleitung: Ulrich Sieber, Nicolas von zur Mühlen, Dr. Tatiana Tropina

    Diese rechtsvergleichende Studie untersucht die rechtlichen Grenzen bei der Ausleitung von Daten im Wege der Rechtshilfe, die mittels Telekommunikationsüberwachung gewonnen wurden. Der Fokus liegt dabei auf der Zulässigkeit der unmittelbaren (d.h. in „Echtzeit“ erfolgenden) Weiterleitung solcher Daten ins Ausland, da diese Frage nicht nur für die Praxis von großer Relevanz ist, sondern auch bis...

  14. Strafrecht, laufend

    Rethin­king Mo­ney Laun­de­ring and Fi­nan­ci­al In­ves­ti­ga­ti­ons

    Projektleitung: Ulrich Sieber, Dr. Benjamin Vogel LL.M., Jean-Baptiste Maillart

    Wegen ihrer Bedeutung für organisierte Kriminalität und Korruption wird Geldwäsche in der EU heute als zentrale kriminalpolitische Herausforderung anerkannt. Die Studie analysiert, welche Defizite die behördliche und unternehmerische Prävention aufweist, und identifiziert deren Ursachen. Ausgehend davon wird untersucht, welche gesetzgeberischen Optionen auf europäischer und nationaler Ebene für...

  15. Strafrecht, laufend

    East Meets West: Rechts­hil­fe zwi­schen und in­ner­halb der ASE­AN und der EU

    Projektleitung: Angela Aguinaldo

    Das Forschungsprojekt behandelt zentral die Frage, wie die ASEAN eine interregionale Rechtshilfe in Strafsachen mit der EU entwickeln kann. Zur Erreichung dieses Ziels wird die funktionale Rechtsvergleichung als zentrale Forschungsmethode angewendet. Ferner werden in Bezug auf die jeweilige Rechtshilfe in Strafsachen Probleme, die sich im nationalen und regionalen Kontext ergeben, analysiert un...

  16. Strafrecht, laufend

    Se­cret Evi­dence in Cri­mi­nal Pro­cee­dings

    Projektleitung: Dr. Benjamin Vogel LL.M.

    Infolge sicherheitspolitischer Herausforderungen wächst die Bedeutung nachrichtendienstlicher Ermittlungsmethoden in Strafverfahren. Das rechtsvergleichende Projekt untersucht, wie und in welchem Maße dadurch Rechte von Verdächtigten beschränkt werden, inwieweit und warum sich insofern unterschiedliche Prozessmodelle unterscheiden und wo dabei Grenzen eines rechtstaatlichen Verfahrens zu verort...

  17. Strafrecht, laufend

    The Li­mits of Cri­mi­nal Law

    Projektleitung: Ulrich Sieber, Dr. Matthew Dyson (Universität Oxford)

    Vor dem Hintergrund geänderter sicherheitspolitischer und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen untersucht die Studie mit Blick auf England und Deutschland Veränderungen von Prinzipien und Charakteristika des Strafrechts. Im Mittelpunkt stehen dabei die Fragen, welche normativen Prinzipien für das Strafrecht prägend sind und wer diese definiert, wie beständig sich solche Prinzipien auf Dauer erw...