Strafrechtliche Forschungsprojekte

133 Ergebnisse
Als Liste anzeigen Als Kacheln anzeigen
  1. Strafrecht, laufend

    Le­gi­ti­ma­ti­on und Gren­zen der Ver­suchs- und Vor­be­rei­tungs­straf­bar­keit im deut­schen und eng­li­schen Straf­recht

    Projektleitung: Marilena Samaritaki

    Weltweit wird das repressive Strafrecht im Hinblick auf seine funktionalen Grenzen verschoben. So wurden u.a. Verhaltensweisen im Vorfeld eines Terroranschlags in vielen Ländern unter Strafe gestellt. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Unrechtsbegründung bei Versuchs- und Vorbereitungshandlungen im deutschen und englischen Strafrecht. Die Ermittlung der Hintergründe der Gemeinsamkeiten und Unt...

  2. Strafrecht, laufend

    Der Vor­satz – Ei­ne rechts­ver­glei­chen­de Ana­ly­se des nor­di­schen, deut­schen und eng­li­schen Rechts

    Projektleitung: Mikko Jorma Johannes Rudanko

    Die rechtsvergleichende Arbeit untersucht die Funktionalität der nordischen, deutschen und englischen Vorsatzmodelle. Ein besonderes Interesse gilt dabei der Anwendung der Vorschriften in der Rechtsprechung der höchsten Gerichte und der Berufungsgerichte. Die Arbeit gibt Aufschluss darüber, welche Lösung in Bezug auf die Rechtssicherheit, den Schuldgrundsatz und Situationen mit hohem Risikoverh...

  3. Strafrecht, laufend

    Straf­tat­be­stän­de zum Schutz der Rechts­pfle­ge im in­ter­na­tio­na­len Straf­recht

    Projektleitung: Jan Caba

    Beim ICC besteht, ähnlich wie in nationalen Strafrechtssystemen, ein Bedürfnis, die eigene Rechtspflege vor Behinderungen des Strafverfahrens zu schützen. Das Rom-Statut sieht daher ein Modell transnational wirksamen Strafrechts vor, um durch supranationale Straftatbestände Störungen des ICC zu begegnen. Die Arbeit stellt die Rechtstechnik dieses Strafrechts dem entsprechenden Strafrecht des IC...

  4. Strafrecht, laufend

    Die straf­pro­zes­sua­le Ver­wer­tung von Staats­ge­heim­nis­sen im Straf­ver­fah­ren des EGMR

    Projektleitung: Dr. Marc Engelhart, Dr. Mehmet Arslan

    Wenn durch geheime Ermittlungsmaßnahmen erlangte, als geheim eingestufte Tatsachen zu Beweiszwecken benötigt werden, kollidiert das Interesse an einer öffentlichen Aufklärung des Sachverhalts mit Geheimschutzbedürfnissen. Ziel der Arbeit ist es, die Auflösung dieses Spannungsverhältnisses im Rahmen einer übergreifenden Gesamtsystematik anhand der Einzelfallrechtsprechung weiterzuentwickeln.

  5. Strafrecht, laufend

    Recht­fer­ti­gungs- und Ent­schul­di­gungs­grün­de im deut­schen und eng­li­schen Straf­recht am Bei­spiel von Not­wehr und Not­stand

    Projektleitung: Maria Tsilimpari LL.M.

    Die Arbeit untersucht die Grundlagen, die Systematik und die Funktion der Notwehr und des Notstands im deutschen und englischen Recht. Durch eine funktionale Rechtsvergleichung werden zwei unterschiedliche Modelle für den Ausschluss der Strafbarkeit in Notwehr- und Notstandsfällen herausgearbeitet. Aus der Bewertung der Forschungsergebnisse lassen sich dann im Hinblick auf Rechtssicherheit und ...

  6. Strafrecht, laufend, Terrorismus

    Ter­ro­ris­mus­fi­nan­zie­rung – Prä­ven­ti­on im Span­nungs­feld von in­ter­na­tio­na­len Vor­ga­ben und na­tio­na­lem Straf­recht

    Projektleitung: Benjamin Vogel, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ulrich Sieber

    Terroristische Gewalt und bewaffnete Konflikte werden heute vielfach durch Rohstoffhandel finanziert, weswegen diese Tatsache in jüngster Zeit auch im Recht der Europäischen Union verstärkt Berücksichtigung findet. Die Studie untersucht das Recht der Terrorismus- bzw. Konfliktprävention und analysiert dabei, ob sich die Regelungen gegen Terrorismus­finanzierung auch auf Bürgerkriegsparteien anw...

  7. Strafrecht, laufend

    Selbst­re­gu­lie­rung und Co-Re­gu­lie­rung im Cy­ber­space

    Projektleitung: Dr. Tatiana Tropina

    Public-private collaboration in the form of different co- and self-regulatory frameworks in recent years has become an important part of fighting cybercrime and maintaining cybersecurity. However, the regulatory frameworks and approaches in this field are still in their infancy. The project aimed to support the collaboration between the public and private sectors by developing proposals for the...

  8. Strafrecht, laufend

    Er­kennt­nis, Ge­wiss­heit und Recht­fer­ti­gung – Straf­pro­zes­sua­le Tat­sa­chen­fest­stel­lung als Ver­gleichs­ge­gen­stand

    Projektleitung: Lena M. Petri J.D.

    Als Fallstudie zur Vergleichbarkeit unterschiedlicher Strafprozessordnungen trägt die Arbeit zum methodischen Instrumentarium des funktionalen Rechtsvergleichs bei, indem sie mit Hilfe der analytischen Rechtsphilosophie die normative Funktion der Tatsachenfeststellung im Strafprozess als Grundzug der Legalität herausarbeitet. Darauf aufbauend wird ein tragfähiges Begriffsschema zur Strukturieru...

  9. Strafrecht, laufend

    Straf­pro­zes­sua­le Über­wa­chung der Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­on in Deutsch­land

    Projektleitung: Dr. Nicolas von zur Mühlen

    Die digitale Vernetzung aller Lebensbereiche durch Informations- und Kommunikationstechnologie hat in den letzten Jahren nicht nur zu einem elementaren Wandel der Gesellschaft geführt, sondern stellt auch Strafverfolgungsbehörden vor neue Herausforderungen. Das Projekt zielt auf die Erarbeitung eines Vorschlages ab, wie den gesellschaftlichen und technischen Änderungen im Bereich der Telekommun...

  10. Strafrecht, laufend, Terrorismus

    Ver­deck­te Er­mitt­lun­gen ge­gen Or­ga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät

    Projektleitung: Angélica Romero Sánchez LL.M.

    Die Ermittlung gegen Organisierte Kriminalität (O.K.) hat heute als kriminalpolitisches Konzept weltweit Einfluss auf die Rechtsordnungen. Sie ist ein Musterfall der Grenzverschiebungen zwischen Straf-, Polizei- und Nachrichtendienstrecht in der „Weltrisikogesellschaft“. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist ein Rechtsvergleich zwischen Deutschland und Kolum­bien, um festzustellen, ob und wie ...

  11. Strafrecht, abgeschlossen

    Trans­na­tio­nal Cri­mi­nal In­ves­ti­ga­ti­ons in Cy­ber­space

    Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ulrich Sieber, Dr. Carl-Wendelin Neubert

    Das Projekt untersucht, ob u. inwieweit Strafverfolger im „globalen Cyberspace“ auf ausländischen Servern ermitteln dürfen. Diese Frage ist nicht zuletzt in Fällen des „loss of location“, in denen die Strafverfolgungsbehörden nicht wissen, in welchem Staat der Server mit dem interessierenden Beweismaterial steht, von zentraler Bedeutung. Der hier entwickelten Lösung liegt v.a. eine Analyse des ...

  12. Strafrecht, abgeschlossen

    Die Ver­wer­tung von Staats­ge­heim­nis­sen im tür­ki­schen Straf­pro­zess­recht

    Projektleitung: Dr. Mehmet Arslan

    Den Schutz von Staatsgeheimnissen auch im Strafverfahren zu gewährleisten, fordert dessen Fairnessanspruch grundlegend heraus. Das türkische Strafprozessrecht hat bis jetzt von zwei völlig gegenläufigen Modellen Gebrauch gemacht: einerseits vollständige Zurückhaltung, andererseits vollständige Offenlegung in einem In-camera-Verfahren. Der Beitrag setzt sich mit den sich jeweils hieraus ergebend...

  13. Strafrecht, abgeschlossen

    Die Ver­ant­wort­lich­keit der In­ter­net-Ser­vice-Pro­vi­der im deut­schen und im chi­ne­si­schen Recht

    Projektleitung: Dr. Huawei Wang

    Mit der voranschreitenden Entwicklung der Internetgesellschaft spielen die Internet-Service-Provider (ISP) eine immer wichtigere Rolle. Umstritten ist, inwieweit ein ISP für die rechtswidrigen Inhalte oder die illegalen Handlungen seiner Nutzer verantwortlich sein soll. In einer vergleichenden Untersuchung werden die wichtigsten Ansätze zur Lösung des Problems in Deutschland und China erarbeite...

  14. Strafrecht, abgeschlossen

    Norm­be­fol­gungs­un­fä­hig­keit im Straf­recht

    Projektleitung: Alejandra Castillo Ara

    Der Einwand der Normbefolgungsunfähigkeit aufgrund der kulturellen Prägung des Täters ist im deutschen und US-amerikanischen Recht nicht hinreichend geregelt. Die vorherrschende Einordnung de lege lata ist insbesondere wegen der Pathologisierung kultureller Minderheiten abzulehnen. Die kulturelle Verteidigung sollte vielmehr de lege ferenda als unabhängige Rechtsfigur bzw. als Entschuldigungsgr...

  15. Strafrecht, abgeschlossen

    Mo­del­le der grenz­über­schrei­ten­den Be­wei­ser­lan­gung in Eu­ro­pa

    Projektleitung: Zoran Burić

    Die Ziele der Untersuchung waren die Analyse, der Vergleich und die Evaluierung der verschiedenen Modelle zur grenzüberschreitenden Beweissammlung im Strafrecht der Europäischen Union. Die Arbeit geht davon aus, das die grenzüberschreitende Beweissammlung auf dem Modell beruhen muss, das die Interessen aller Teilnehmer dieses Verfahrens am besten berücksichtigt und ins Gleichgewicht bringt. Die...

  16. Strafrecht, Forschungsprojekt, Referatsprojekt, abgeschlossen

    Öko­lo­gi­sches Straf­recht. Ein Ge­setz­ge­bungs­vor­schlag zu den Straf­ta­ten ge­gen die Pacha Ma­ma im neu­en Straf­recht Ekua­dors

    Projektleitung: Jan-Michael Simon

    Projektziel ist der Entwurf neuer Tatbestände von Straftaten gegen die Pacha Mama im Strafrecht Ekuadors. Basierend auf eigenen Vorarbeiten zum Umweltstrafrecht für einen Vorentwurf des Besonderen Teils zur Reform des Strafgesetzbuchs Boliviens, entwickelte das Projekt einen Gesetzgebungsvorschlag zum neuen ökologischen Strafrecht Ekuadors. Des Weiteren rezipierte der Vorentwurf für ein neues S...