Max­Ne­tA­ging Re­se­arch School

Das Max-Planck-In­sti­tut für aus­län­di­sches und in­ter­na­tio­na­les Straf­recht ist mit drei Stu­di­en an der in­sti­tuts­über­grei­fen­den Max­Ne­tA­ging Re­se­arch School (moreMNARS) be­tei­ligt. Sie ist Teil des Max Planck In­ter­na­tio­nal Re­se­arch Net­work on Aging (Max­Net Aging). Ge­gen­stand die­ses in­ter­na­tio­na­len Netz­werks sind die Ur­sa­chen, Ver­läu­fe und Kon­se­quen­zen des Al­terns. Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner des Netz­werks sind 15 Max-Planck-In­sti­tu­te, die Po­li­tik­wis­sen­schaf­ten, So­zio­lo­gie, An­thro­po­lo­gie, Rechts­wis­sen­schaf­ten, Öko­no­mie, Ge­schichts­wis­sen­schaf­ten, De­mo­gra­fie, Ma­the­ma­tik, Bio­lo­gie, Me­di­zin, Psy­cho­lo­gie und die Ge­hirn­wis­sen­schaf­ten in ei­nem in­ter­dis­zi­pli­nären For­schungs­ver­bund ver­ei­ni­gen. Max­Ne­tA­ging wur­de von Prof. Dr. Paul B. Bal­tes (1939–2006) ge­grün­det und steht seit 2007 un­ter der Lei­tung von Prof. Dr. Ja­mes W. Vau­pel (Max-Planck-In­sti­tut für de­mo­gra­fi­sche For­schung, Ro­stock).

Die MNARS wur­de 2007 als Aus­bil­dungs­kom­po­nen­te von Max­Ne­tA­ging ge­grün­det und um­fasst 81 ab­ge­schlos­se­ne und lau­fen­de Dis­ser­ta­ti­ons­pro­jek­te. Die teil­neh­men­den Dok­to­rand*in­nen kom­men aus den un­ter­schied­li­chen Fach­rich­tun­gen der be­tei­lig­ten Max-Planck-In­sti­tu­te. Das sechs­mo­na­ti­ge Aus­bil­dungs­pro­gramm wird am Max-Planck-In­sti­tut für de­mo­gra­fi­sche For­schung durch­ge­führt. Ziel des Aus­bil­dungs­pro­gramms ist es, den Dok­to­rand*in­nen Grund­kennt­nis­se der Al­ters­for­schung zu ver­mit­teln und sie mit der In­ter­dis­zi­pli­na­ri­tät der The­ma­tik ver­traut zu ma­chen. Da­durch sol­len fach­über­grei­fen­de For­schungs­ar­bei­ten, die auf ei­ner so­li­den me­tho­di­schen, theo­re­ti­schen und em­pi­ri­schen Grund­la­ge ste­hen, sti­mu­liert wer­den. Das Aus­bil­dungs­pro­gramm be­steht aus wö­chent­li­chen Vor­trä­gen mit an­schlie­ßen­den Kol­lo­qui­en, Ein­füh­rungs­kur­sen in For­schungs­me­tho­den, ei­nem For­schungs­se­mi­nar zu grund­le­gen­den An­sät­zen in der Al­ters­for­schung so­wie ei­ner Gra­du­ier­ten­klas­se. In die­ser stel­len die Dok­to­rand*in­nen ihr Dis­ser­ta­ti­ons­pro­jekt zur Dis­kus­si­on. Nach Be­en­di­gung des Aus­bil­dungs­pro­gramms wer­den die For­schungs­ar­bei­ten an den je­wei­li­gen Max-Planck-In­sti­tu­ten wei­ter­ge­führt.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen un­ter www.maxnetaging.mpg.de .