Dr. Konstanze Jarvers

Referatsleiterin

Kontakt:

Tel.: +49 (761) 7081-253

Fax: +49 (761) 7081-294

E-Mail: k.jarvers@mpicc.de


Forschungsschwerpunkte:

Die Forschungsschwerpunkte von Konstanze Jarvers liegen im italienischen Straf- und Strafprozessrecht. Daneben beschäftigt sie sich mit dem Strafrecht von San Marino. Derzeit ist sie an der Leitung des Projekts Internationales Max-Planck-Informationssystem für Strafrechtsvergleichung beteiligt und aktualisiert ihren Landesbericht Italien. Außerdem leitet sie gemeinsam mit den beiden Institutsdirektoren das Projekt "Grenzen des Rechtsgüterschutzes bei der Strafbarkeit des Inzests" [mehr].

Wissenschaftlicher Werdegang:

Konstanze Jarvers (geb. Unger) wurde 1964 in Heidelberg geboren. Nach dem Abitur 1983 studierte sie Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg und Freiburg. Den juristischen Vorbereitungsdienst absolvierte sie am Landgericht Freiburg. Daneben war sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht tätig. Die Wahlstation verbrachte sie in einer Anwaltskanzlei in Rom.

Nach dem 2. Staatsexamen arbeitete Konstanze Jarvers von 1995-1998 zunächst in der Rechtsabteilung einer privaten Bank in Freiburg. Seit 1999 ist sie Leiterin des Referats Italien und Griechenland am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht. Von 2004-2007 promovierte sie bei Prof. Dr. Ulrich Sieber über das Thema "Alternative Verfahrenserledigungen und Sanktionsformen im Verfahren vor dem italienischen Friedensrichter" [mehr].

Auszeichnungen:

Konstanze Jarvers | Filippo Romano

Konstanze Jarvers | Filippo Romano

Für ihren wertvollen Beitrag zur Vertiefung der wissenschaftlichen Beziehungen zwischen Italien und Deutschland, insbesondere im Bereich der Rechtswissenschaft, erhielt Konstanze Jarvers den Ehrentitel des Italienischen Ritterordens „Cavaliere dell‘Ordine della Stella d’Italia“. Die feierliche Verleihung durch den italienischen Konsul, Filippo Romano, fand am 21. November 2013 am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg statt [mehr].

Projekte:

  • Sexualdelikte (Deutschland-Italien)
  • Straflosigkeit bei Geringfügigkeit (Deutschland-Italien)
  • Gerichtliche Kontrolle bei Vollstreckung und Vollzug von Strafen und Maßnahmen (Landesbericht Italien)
  • Internationales Max-Planck-Informationssystem für Strafrechtsvergleichung (Landesbericht Italien und Projektleitung) [mehr]
  • Freiheitsentziehende Maßnahmen gegen gefährliche, strafrechtlich verantwortliche (Rückfall-) Täter im internationalen Vergleich (Landesbericht Italien und Landesbericht San Marino) [mehr]
  • Grenzen des Rechtsgüterschutzes bei der Strafbarkeit des Inzests (Landesbericht Italien und Projektleitung) [mehr]
  • Massen- und Kleinkriminalität vor dem italienischen Friedensrichter (Dissertation) [mehr]
  • Allgemeine Rechtsgrundsätze des Völkerstrafrechts zur strafbaren Mitwirkung von Führungspersonen in Straftätergruppen und Netzwerken (Landesbericht Italien) [mehr]
  • Strafrechtlicher Strukturvergleich (Landesbericht Italien) [mehr]
  • Nationale Strafverfolgung völkerrechtlicher Verbrechen (Landesbericht Italien) [mehr]
  • The Punishment of Serious Crimes (Landesbericht Italien) [mehr]

Publikationen (Auswahl)

  • Vollständiges Publikationsverzeichnis

  • Jarvers, Konstanze: Das italienische Strafvollstreckungs ‐ und ‐ vollzugssystem: Historische Entwicklung, Überblick und gerichtliche Kontrolle. In: Europe in Crisis: Crime, Criminal Justice, and the Way Forward. Festschrift für Nestor Courakis/C.D. Spinellis / Nikolaos Theodorakis / Emmanouil Billis / George Papadimitrakopoulos (Hrsg.), Band II. Athen 2017, Ant. N. Sakkoulas, 817-845. http://crime-in-crisis.com/en/wp-content/uploads/2017/06/essays-nestor-courakis.pdf
  • Jarvers, Konstanze: Uno sguardo critico attraverso la lente dei §§153, 153a StPO. In: I nuovi epiloghi del procedimento penale per particolare tenuità del fatto/Serena Quattrocolo (Hrsg.), Turin 2015, Giappichelli, 171-198.
  • Jarvers, Konstanze: Landesbericht Italien. In: Strukturvergleich strafrechtlicher Verantwortung und Sanktionierung in Europa. Zugleich ein Beitrag zur Theorie der Strafrechtsvergleichung./Albin Eser/ Walter Perron (Hrsg.), Berlin 2015, Duncker & Humblot, 291-429.
  • Sieber, Ulrich / Jarvers, Konstanze / Silverman, Emily (Hrsg.): National Criminal Law in a Comparative Legal Context. Berlin, Duncker & Humblot.

    Vol. 1.1. | Vol. 1.2. | Vol. 1.3. | Vol. 1.4. | Vol. 2.1. | Vol. 3.1. | Vol. 4.1. | Vol.5.1

  • Jarvers, Konstanze: Landesbericht San Marino. In: Koch, Hans-Georg (Hrsg.): Wegsperren? – Freiheitsentziehende Maßnahmen gegen gefährliche, strafrechtlich verantwortliche (Rückfall-) Täter im internationalen Vergleich. Berlin, Duncker & Humblot, 2011, 211-238.

  • Jarvers, Konstanze: Landesbericht Italien. In: Wegsperren? – Freiheitsentziehende Maßnahmen gegen gefährliche, strafrechtlich verantwortliche (Rückfall-) Täter im internationalen Vergleich/Koch, Hans-Georg (Hrsg.), Berlin 2011, Duncker & Humblot, 123-157.
  • Jarvers, Konstanze: Definizioni alternative del processo penale davanti al giudice di pace – La Prospettiva tedesca. In: Le tecniche alternative di risoluzione dei conflitti in materia penale/Lorenzo Picotti (Hrsg.), Padua 2010, CEDAM, 1-19.
  • Jarvers, Konstanze: Begnadigung, Amnestie, Aufhebung der Strafbarkeit und Verjährung in Italien. In: Ulrich Sieber / Karin Cornils (Hrsg.): Nationales Strafrecht in rechtsvergleichender Darstellung. Allgemeiner Teil. Teilband 5. Berlin, Duncker & Humblot, 2010, 590-611.

  • Jarvers, Konstanze: Gründe für den Ausschluss der Strafbarkeit in Italien. In: Nationales Strafrecht in rechtsvergleichender Darstellung. Allgemeiner Teil. Teilband 5/Ulrich Sieber (Hrsg.), Karin Cornils. Berlin 2010, Duncker & Humblot, 151-204.
  • Jarvers, Konstanze: Verantwortlichkeit für Straftaten in Unternehmen, Verbänden und anderen Kollektiven in Italien. In: Ulrich Sieber / Karin Cornils (Hrsg.): Nationales Strafrecht in rechtsvergleichender Darstellung. Allgemeiner Teil. Teilband 4. Berlin, Duncker & Humblot, 2010, 408-423.

  • Jarvers, Konstanze: Tatbeteiligung in Italien. In: Nationales Strafrecht in rechtsvergleichender Darstellung. Allgemeiner Teil. Teilband 4/Ulrich Sieber (Hrsg.), Karin Cornils. Berlin 2010, Duncker & Humblot, 109-139.
  • Jarvers, Konstanze: Massen- und Kleinkriminalität vor dem italienischen Friedensrichter. Neue Wege durch alternative Erledigungsmöglichkeiten und Sanktionsformen. Berlin, Duncker & Humblot, 308 S., 2007. Zusätzl.: Dissertation.

Vorträge (Auswahl)

7. Juni 2017 L’agire colposo del medico in Germania – quali responsabilità?

Incontro di studi comparati “La responsabilità penale del medico: un confronto fra ordinamento giuridico italiano, austriaco e tedesco”. Universität Innsbruck.

Ort / Zeit: Innsbruck (Österreich), 7. Juni 2017
12. Dezember 2014 Accordi processuali e intese sulla pena dopo la legge regolatrice della „Verständigung im Strafverfahren“

Seminario “Due visuali a confronto sul processo e la pena”. Università degli Studi di Ferrara.

Ort / Zeit: Ferrara (Italien), 12. Dezember 2014
11. Dezember 2014 Introduzione al processo penale tedesco

Seminario “Due visuali a confronto sul processo e la pena”. Università degli Studi di Ferrara.

Ort / Zeit: Ferrara (Italien), 11. Dezember 2014
2. Mai 2012 Das Max-Planck-Informationssystem für Rechtsvergleichung
Sitzung des Fachbeirates des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht
Ort / Zeit: Freiburg i. Br., 2. Mai 2012
24. September 2010 Fare ricerca in Germania – L‘Istituto Max Planck di diritto penale estero e internazionale - Friburgo
Vortrag im Rahmen der 4. Deutsch-Italienischen Hochschultage, Universität Trient, 23.-24. September 2010.
Ort / Zeit: Trient (Italien), 24. September 2010
29. Juli 2009 San Marino - Kein kleiner Bruder Italiens
Vortrag im Rahmen der strafrechtlichen Abteilungssitzung des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht.
Ort / Zeit: Freiburg i.Br., 29. Juli 2009
18. März 2009 Definizioni alternative del processo penale davanti al giudice di pace – La prospettiva tedesca
Seminario “Le tecniche alternative di risoluzione dei conflitti in materia penale e l’esperienza italiana del giudice di pace da un punto di vista internazionale”. Università degli Studi di Verona.
Ort / Zeit: Verona (Italien), 18. März 2009
9. Oktober 2008 Grenzen des Rechtsgüterschutzes. Der Inzestfall vor dem Bundesverfassungsgericht (gemeinsam mit Carolin Quenzer)
Sitzung des Fachbeirates des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht
Ort / Zeit: Freiburg i. Br., 9. Oktober 2008
18. Juni 2007 Strafrecht in Italien. Einführung und aktuelle Forschungsfragen zu den Beschleunigungsmechanismen im italienischen Strafverfahren
Internationale wissenschaftliche Konferenz über das Thema "Grenzen des Strafrechts, Strafrechtsvergleichung und Internationalisierung des Strafrechts". Universität Pécs/Ungarn, 16.-21.6.2007
Ort / Zeit: Pécs (Ungarn), 18. Juni 2007
28. November 2003 Organisierte Kriminalität und Zeugenschutz (gemeinsam mit Dr. Letizia Paoli)
Deutsch-Serbisches Kolloquium am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht
Ort / Zeit: Freiburg i. Br., 28. November 2003
7. Juni 2003 Reati sessuali - I modelli sanzionatori previsti nel sistema tedesco
Meeting internazionale "Le libertà delle donne in Europa e nel Meditterrraneo". Università degli Studi di Foggia, 5.-7. Juni 2003
Ort / Zeit: Foggia/Baia delle Zagare (Italien), 7. Juni 2003
27. Februar 2002 Profili generali dell’ordinamento giudiziario penale tedesco
Vortrag im Rahmen der Vorlesung “Organizzazione di polizia e ordinamento giudiziario”, Università degli Studi di Ferrara
Ort / Zeit: Ferrara (Italien), 27. Februar 2002
29. November 2001 Zum Tatbestand der Verunglimpfung der Staatsreligion (Art. 402 c.p.) – Eine Entscheidung des italienischen Verfassungsgerichts und ihre Hintergründe
Tagung „Probleme der Multireligiosität in Europa am Beginn des 21. Jahrhunderts“, Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt a. M., 29.11.-02.12.2001
Ort / Zeit: Frankfurt a. M., 29. November 2001
7. Juli 2001 Straf- und strafprozessuale Aspekte organisierter Kriminalität in Italien
Seminar „Europa gefangen im Netz der Organisierten Kriminalität? – Herausforderung für Recht, Freiheit und Demokratie“, ELSA-Freiburg e.V., Universität Freiburg
Ort / Zeit: Freiburg i. Br., 7. Juli 2001
2. Februar 2000 Einführung in das italienische Straf- und Strafprozeßrecht
Vortrag im Rahmen der Universitäts-Vorlesung von Prof. Eser: „Strafrechtsvergleichung und transnationales Strafrecht“ WS 1999/2000, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht
Ort / Zeit: Freiburg i. Br., 2. Februar 2000
5. Mai 1999 Rechtsmittelreduktion durch konsensuale Verfahrensarten: Abgekürztes Verfahren und „patteggiamento“ in Italien
Workshop Rechtswirklichkeit und Effizienz des deutschen Rechtsmittelsystems im Strafrecht unter Berücksichtigung des internationalen Standards, Bundesjustizministerium Bonn, 4./5. Mai 1999
Ort / Zeit: Bonn, 5. Mai 1999

Lehrveranstaltungen

Anno accademico 2001/2002 Profili generali del diritto processuale tedesco
Seminar im Rahmen des Corso di Perfezionamento in Procedure Penali in Europa.
Ort / Zeit: Università degli Studi di Roma "Tor Vergata", 26. Oktober 2001
  • Geändert am: 24.01.2018
  • Top