Sie sind an ei­nem For­schungs­auf­ent­halt in­ter­es­siert...

Das Max-Planck-In­sti­tut für aus­län­di­sches und in­ter­na­tio­na­les Straf­recht in Frei­burg ist ein An­zie­hungs­punkt für Wis­sen­schaft­le­r*in­nen aus al­ler Welt. Es bie­tet ex­zel­len­te Mög­lich­kei­ten, in ei­nem zeit­lich be­fris­te­ten Rah­men in­di­vi­du­el­le For­schungs­vor­ha­ben auf den Ge­bie­ten des Straf­rechts, des Straf­pro­zess­rechts und der Kri­mi­no­lo­gie zu rea­li­sie­ren. Durch die Nä­he und das ko­ope­ra­ti­ve Ver­hält­nis zur Al­bert-Lud­wigs-Uni­ver­si­tät Frei­burg ist zu­dem ei­ne be­son­ders in­ten­si­ve wis­sen­schaft­li­che In­ter­ak­ti­on ge­währ­leis­tet.

Je­des Jahr be­wirbt sich ei­ne große An­zahl von In­ter­es­sen­ten aus al­ler Welt um einen For­schungs­auf­ent­halt am In­sti­tut.
Lei­der kön­nen je­doch nicht al­le An­trag­stel­ler*in­nen am In­sti­tut auf­ge­nom­men wer­den, da die vor­han­de­ne In­fra­struk­tur (ins­be­son­de­re For­schungs­plät­ze, EDV-Res­sour­cen etc.) ei­ne zah­len­mä­ßi­ge Be­gren­zung not­wen­dig macht. Aus die­sen Grün­den ist in den hoch fre­quen­tier­ten Som­mer­mo­na­ten Ju­ni bis Au­gust ei­ne früh­zei­ti­ge Be­wer­bung er­for­der­lich.
Das In­sti­tut ist be­strebt, sol­che Be­wer­ber zu be­rück­sich­ti­gen, de­ren Ar­beit sich zum einen in das For­schungs­pro­gramm des In­sti­tuts ein­fügt und zum an­de­ren einen be­son­ders er­folg­sver­spre­chen­den Auf­ent­halt er­war­ten lässt.

Im Rah­men der re­gel­mä­ßig statt­fin­den­den Vor­trags­ver­an­stal­tun­gen ha­ben die Gast­wis­sen­schaft­ler*in­nen die Mög­lich­keit, ih­re For­schungs­er­geb­nis­se in ei­nem Kurz­vor­trag vor ei­nem fach­kun­di­gen Pu­bli­kum vor­zu­stel­len. Die­se Ge­le­gen­heit wird dann auch ger­ne zur an­schlie­ßen­den Dis­kus­si­on mit den Di­rek­to­ren, den Mit­ar­bei­te­r*in­nen so­wie den an der Ver­an­stal­tung teil­neh­men­den In­sti­tuts­gäs­ten ge­nutzt.

Ge­mäß den Vor­ga­ben der Max-Planck-Ge­sell­schaft schließt das In­sti­tut mit al­len an­rei­sen­den Gast­wis­sen­schaft­ler*in­nen einen Gast- bzw. Ge­stat­tungs­ver­trag  (Mus­ter) für die Dau­er des ge­plan­ten Auf­ent­hal­tes.

Für einen Auf­ent­hal­t bie­ten wir fol­gen­de Ge­stal­tungs­for­men an: