Gleich­stel­lung am In­sti­tut

Die Max-Planck-Ge­sell­schaft hat es sich zum Ziel ge­setzt, Frau­en und Män­ner bei al­len Ent­schei­dun­gen in ih­rer Viel­falt und Ver­schie­den­heit zu be­rück­sich­ti­gen und Dis­kri­mi­nie­run­gen zu ver­hin­dern. Ei­ne aus­ge­wo­ge­ne Be­schäf­ti­gung bei­der Ge­schlech­ter und de­ren Chan­cen­gleich­heit so­wie die Ver­ein­bar­keit von Fa­mi­lie und Be­ruf wer­den ge­för­dert. Die ört­li­che Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te (GB) wirkt da­her bei al­len per­so­nel­len, or­ga­ni­sa­to­ri­schen und so­zia­len Maß­nah­men mit, die die­se Fra­gen der Gleich­stel­lung be­tref­fen.

Mehr Informationen zur Gleichstellungsbeauftragten in der MPG sowie zum Themen Chancengleichheit und Mentoring finden Sie unter https://www.mpg.de/chancengerechtigkeit .

Au­dit Zer­ti­fi­kat

Der Max-Planck-Ge­sell­schaft (MPG) wur­de am 30. Sep­tem­ber 2018 be­reits zum fünf­ten Mal (nach 2006, 2009, 2012 und 2016) das Au­dit-Zer­ti­fi­kat der be­ru­fund­fa­mi­lie Ser­vi­ce GmbH und der Ge­mein­nüt­zi­gen Her­tie-Stif­tung ver­lie­hen.  Die­se Aus­zeich­nung steht un­ter der Schirm­herr­schaft der Bun­des­mi­nis­te­rin für Fa­mi­lie, Se­nio­ren, Frau­en und Ju­gend so­wie des Bun­des­mi­nis­ters für Wirt­schaft und Ener­gie.

Die MPG setzt da­mit ein Zei­chen der dau­er­haf­ten Ver­an­ke­rung fa­mi­li­en­be­wus­s­ter Per­so­nal­po­li­tik in der Un­ter­neh­mens­kul­tur.  Ih­re In­sti­tu­te sind wei­ter­hin be­rech­tigt, das eu­ro­pa­weit ge­schütz­te Zer­ti­fi­kats­lo­go auf Ver­öf­fent­li­chun­gen, Druck­schrif­ten und Stel­len­an­zei­gen zu ver­wen­den. Das Zer­ti­fi­kat gilt die nächs­ten drei Jah­re (2018-2021). Für die­ses Zer­ti­fi­kat wur­den die MPG und ih­re In­sti­tu­te um­fas­send im Sin­ne der Ver­ein­bar­keit von Be­ruf und Fa­mi­lie ge­prüft. Um die­se pos­iti­ve Ent­wick­lung in den nächs­ten drei Jah­ren wei­ter­hin zu si­chern, ist die MPG er­neut ei­ne Selbst­ver­pflich­tung "Au­dit" ein­ge­gan­gen.

Men­to­ring in der MPG: Mi­ner­va-Fem­me Net

Durch das Men­to­ring-Pro­gramm der Max-Planck-Ge­sell­schaft Mi­ner­va-Fem­me­Net soll der weib­li­che wis­sen­schaft­li­che Nach­wuchs ge­för­dert und er­mu­tigt wer­den, lei­ten­de Po­si­tio­nen an­zu­stre­ben. Denn noch im­mer sind Frau­en in Füh­rungs­po­si­tio­nen un­ter­re­prä­sen­tiert.

 De­tal­lier­te In­for­ma­tio­nen der Mi­ner­va-Fem­me­net, fin­den Sie un­ter fol­gen­dem Link http://www.minerva-femmenet.mpg.de/ .

Das Pro­gramm von MuT - Men­to­ring und Trai­ning un­ter https://www.lakog.uni-stuttgart.de/mentoring_und_training/ .

Pre­sen­ta­ti­on by An­ke Hü­ben­thal, Mi­ner­va Fem­me­Net coor­di­na­tor, at the MPI for For­eign and In­ter­na­tio­nal Cri­mi­nal Law.

Frau­en­för­de­rung in der MPG: Li­se-Meit­ner-Pro­gramm

Die Max-Planck-Ge­sell­schaft hat zu­sätz­li­che Stel­len für ex­zel­len­te Wis­sen­schaft­le­rin­nen ein­ge­rich­tet, mit dem Li­se-Meit­ner-Ex­zel­lenz­pro­gramm.

De­tail­lier­te In­for­ma­tio­nen des Li­se-Meit­ner-Ex­zel­lenz­pro­gramm auf der Ho­me­pa­ge der MPG https://www.mpg.de/karrierewege