Fachbeirat und Kuratorium

des Max-Planck-Instituts

Die Fachbeiräte und Kuratorien sind unverzichtbare Institutionen im System der Max-Planck-Gesellschaft.
Die Fachbeiräte stellen das zentrale Instrument der selbstgetragenen wissenschaftlichen Evaluation der Institute der Max-Planck-Gesellschaft dar. Schon aus grundsätzlichen Erwägungen heraus ist eine solche Evaluation für die Max-Planck-Gesellschaft nach außen unerläßlich zur Rechtfertigung der Mittel, die ihr anvertraut sind und die stets begrenzt waren; nach innen bereichern sie die Entscheidungsbasis für die Organe der Max-Planck-Gesellschaft über deren Entwicklung - in einzelnen Instituten und insgesamt - um wesentliche Aspekte. Die Fachbeiräte zeichnen sich durch folgende Elemente aus:

  • Die Fachbeiräte sind ein Instrument externer Evaluation; mehr als 90% der Fachbeiratsmitglieder gehören nicht der Max-Planck-Gesellschaft an, sondern sind Wissenschaftler aus Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen.
  • Die Fachbeiräte sind international zusammengesetzt; mehr als 50% ihrer Mitglieder kommen aus dem Ausland.
  • Die Mitglieder der Fachbeiräte werden vom Präsidenten auf der Grundlage von Vorschlägen aus den Instituten ausgewählt. Der Präsident kann darüber hinaus weitere Mitglieder in die Fachbeiräte berufen.
  • Die Begutachtung der Institute durch ihren Fachbeirat erfolgt regelmäßig alle zwei Jahre; darüber hinaus kann der Präsident in besonderen Fällen einen Fachbeirat auch außerplanmäßig einberufen.

Fachbeirat

Um die hohe Qualität und Produktivität ihrer Arbeit langfristig zu sichern, werden Max-Planck-Institute regelmäßig wissenschaftlich begutachtet. Kernstück dieser Begutachtung (Evaluation) sind die unabhängigen Fachbeiräte, deren Mitglieder zu mehr als 90% aus anderen Forschungseinrichtungen kommen, davon mehr als die Hälfte aus dem Ausland. Der Fachbeirat des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht begutachtet dessen wissenschaftliche Arbeit alle drei Jahre. Seine Mitglieder werden vom Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft berufen. Die begleitende Begutachtung der Institute durch den Fachbeirat wird durch weitere Verfahren ergänzt. Dazu gehört insbesondere die Berufung neuer Wissenschaftlicher Mitglieder und Direktoren von Max-Planck-Instituten, aber auch der Erfolg der Institute bei der Einwerbung von Drittmitteln sowie etwa die Beurteilung ihrer Teilprojekte an Sonderforschungsbereichen benachbarter Universitäten.

Die Mitglieder des Fachbeirates ...

[mehr]

Kuratorium

Das Kuratorium des Instituts hat eine beratende und fördernde Funktion und ist mit hochrangigen Vertretern der Wissenschaft, Politik, Justiz und Justizverwaltung, Anwaltschaft, Wirtschaft und Medien besetzt. Seine Mitglieder werden vom Präsidenten der MPG auf Vorschlag des Instituts berufen. Das Kuratorium fördert die Beziehungen zwischen der Grundlagenforschung und verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen sowie das Interesse der Öffentlichkeit an Forschungsthemen und -ergebnissen.

Das Kuratorium am Max-Planck-Institut ...

[mehr]

  • Geändert am: 21.11.2018
  • Top