Fachbeirat und Kuratorium

des Max-Planck-Instituts

Kuratorium

Die Kuratorien in der Max-Planck-Gesellschaft sind in erster Linie dazu bestimmt, eine vertrauensvolle Verbindung zwischen den Instituten und der Öffentlichkeit herzustellen. Denn auf deren Interesse, die Chancen der Forschung zu nutzen, und deren Bereitschaft, Forschung kontinuierlich zu fördern, ist eine Wissenschaftsorganisation angewiesen.

Das Kuratorium am Max-Planck-Institut besteht gegenwärtig aus den folgenden Mitgliedern:

  • Dr., MdB Katharina Barley,
    Bundesministerin, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Berlin
  • Baron Dr. Serge Brammertz,
    Chefankläger für internationale Residualverfahren für Straftribunale, Den Haag/Niederlande
  • Achim Brauneisen,
    Generalstaatsanwalt, Stuttgart
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas v. Danwitz
    Präsident am Gerichtshof der Europäischen Union, Luxemburg
  • Dr. Peter Frank,
    Generalbundesanwalt am Bundesgerichtshof, Karlsruhe
  • Peter Häberle,
    Leiter der Strafrechtsabteilung III im Justizministerium Baden-Württemberg, Stuttgart
  • Wolfgang Heckenberger,
    Senior Competition Advisor Siemens AG, München (Vorsitzender)
  • Dr. Christian H. Hodeige,
    Verleger Unternehmensgruppe Badische-Zeitung, Freiburg i.Br.
  • Dr. Christine Hohmann-Dennhardt,
    Ehem. Mitglied des Vorstands Volkswagen AG, Kehlheim
  • Martin Horn, Oberbürgermeister der Stadt Freiburg
  • Prof. Dr. Herbert Landau,
    Richter am Bundesverfassungsgericht, Karlsruhe (Vorsitzender bis und ausgeschieden in 2018)
  • Prof. Dr. Christine Langenfeld,
    Richterin am Bundesverfassungsgericht, Karlsruhe (seit 2018)
  • Bettina Limpberg,
    Präsidentin des Bundesgerichtshofs, Karlsruhe
  • Holger Münch,
    Präsident des Bundeskriminalamts, Wiesbaden
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Angelika Nussberger,
    Vize-Präsidentin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Straßburg
  • Prof. Dr. Heribert Prantl,
    Ressortleiter Innenpolitik Süddeutsche Zeitung, München

 

[zurück]