Sachreferate

Sachreferate arbeiten – anders als die Länderreferate – nicht in Bezug auf ein bestimmtes Land oder eine Ländergruppe, sondern hinsichtlich eines besonderen Sachproblems. Gegenwärtig arbeiten am Institut die folgenden vier Sachreferate:

  • Das Referat Europäisches Strafrecht beschäftigt sich insbesondere mit dem Europäischen Gemeinschaftsrecht, der polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeiten in Strafsachen, dem Recht des Europarates, der Europäischen Menschenrechtskonvention sowie der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte.
  • Das Referat Internationales Strafrecht und Völkerstrafrecht setzt sich mit dem Völkerstrafrecht einschließlich den internationalen Strafgerichtshöfen auseinander. Weiterhin werden Fragen der nationalen Strafverfolgung völkerrechtlicher Verbrechen, des Strafanwendungsrechts, der Auslieferung und Rechtshilfe sowie der völkerrechtlichen Strafverfolgungshindernisse behandelt.
  • Im Referat Informationsrecht und Rechtsinformatik werden die strafrechtlichen Fragen der neuen Medien untersucht. Insbesondere der Bereich der über das Internet begangenen Delikte ("Cybercrime") und die hierzu ergangenen nationalen und internationalen Regelungen werden untersucht. Daneben beschäftigt sich das Referat auch mit der Frage von spezifischen Anwendungen für Juristen, z.B. im Bereich des strafrechtlichen E-Learnings.
  • Das Referat Recht und Medizin arbeitet an Rechtsfragen, die durch die Medizin aufgeworfen werden, und zwar schwerpunktmäßig an solchen, die strafrechtliche Bezüge aufweisen, ohne sich aber darauf zu beschränken.
  • Geändert am: 12.07.2016
  • Top