Albrecht, H.-J., Walter, M., & Kania, H. (Eds.). (2004). Alltagsvorstellungen von Kriminalität – Individuelle und gesellschaftliche Bedeutung von Kriminalitätsbildern für die Lebensgestaltung (Vol. 5) Kölner Schriften zur Kriminologie und Kriminalpolitik. Münster: LIT-Verlag.
Kriminalität ist nicht nur eine bedrohliche Erscheinung, sondern liefert zugleich spannende und aufregende Erlebnisse. Entsprechende Vorstellungen sind in unsere gesamte Kultur eingebunden, vom Krimi über die Weltliteratur bis hin zum Reality-TV. "Subjektive Kriminalität" spielt sich in unseren Köpfen ab und beschäftigt Juristen, Historiker, Psychologen und Soziologen gleichermaßen. Dieser Band versammelt Beiträge einer interdisziplinären Tagung, auf der von verschiedenen Wissenschaften erarbeitete Sichtweisen in ihrer Gesamtheit erfasst und weiterführende Perspektiven entwickelt wurden.