Cornils, K., & Greve, V. (2009). Das dänische Strafgesetz - Straffeloven : vom 15. April 1930 - nach dem Stand vom 1. Mai 2009 (3., vollst. überarb. Aufl., Vol. G 120) Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht : Sammlung ausländischer Strafgesetzbücher in deutscher Übersetzung. Berlin: Duncker & Humblot.
Das geltende dänische Strafgesetz vom 15. April 1930 trat am 1. Januar 1933 in Kraft. Sein Anwendungsbereich erstreckt sich auch auf die Färöer, die seit 1948 ein autonomes Gebiet unter dänischer Krone bilden. Bis zum Stand vom 1. Mai 2009, den die Übersetzung von Karin Cornils und Vagn Greve wiedergibt, sind 109 Änderungsgesetze erlassen worden. Obwohl das Strafgesetz die Spuren seines Alters trägt und erkennen lässt, dass die Bestimmungen aus verschiedenen Zeiten stammen, bestehen gegenwärtig keine Pläne für eine Gesamtreform, wie sie in Schweden, Finnland und Norwegen durchgeführt wurde. Der vorliegende Band enthält den vollständigen Gesetzestext in dänischer und deutscher Sprache. Dem synoptischen Gesetzesteil ist eine nunmehr erweiterte Einführung in das dänische Strafrecht vorangestellt. Sie behandelt nach einem historischen Überblick insbesondere die allgemeinen Bestimmungen und Lehren über die Straftat und macht den Leser mit der Systematik des Besonderen Teils, dem Sanktionensystem und Grundzügen des dänischen Strafverfahrens vertraut. Den Abschluss des Bandes bilden eine Paragrafenübersicht und ein detailliertes Stichwortverzeichnis.