Herdegen, M., Masing, J., Poscher, R., & Gärditz, K.-F. (Eds.). (submitted). Handbuch des Verfassungsrechts. München: C.H. Beck.
Eine moderne Darstellung des deutschen Verfassungsrechts ist nicht mehr denkbar, ohne auf die Wechselwirkungen der nationalen Verfassung mit unions-, europa- und völkerrechtlichen Strukturen einzugehen. Das Handbuch will sich deshalb nicht auf die Erläuterung der positiv-rechtlichen Grundaussagen des Grundgesetzes und deren Verständnis in Rechtsprechung und Wissenschaft beschränken. Vielmehr werden die Schnittstellen und Rangfragen der verschiedenen rechtlichen Ebenen sowie deren gegenseitige Rezeptionen unter Berücksichtigung der historischen und institutionellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede erläutert. Von großem Interesse sind dabei auch die Beziehungen der nationalen Verfassungsorgane zu den Organen der EU, des Europarats, der NATO, der Vereinten Nationen etc. Dabei treten die Autorinnen und Autoren aus der gewohnten nationalen Binnenperspektive heraus und beschreiben das deutsche Verfassungsrecht unter Berücksichtigung der Wertungen ausländischer Rechtsordnungen.