F3 - Free­dom from Fe­ar

In Zu­sam­men­ar­beit mit UN­I­CRI gibt das Max-Planck-In­sti­tut die Zeit­schrift F3 - Free­dom from Fe­ar her­aus. Im Fo­kus steht die Aus­ein­an­der­set­zung mit geo­po­li­ti­schen Fra­ge­stel­lun­gen. Ent­schei­dungs­trä­ger na­tio­na­ler und in­ter­na­tio­na­ler Or­ga­ni­sa­tio­nen und In­ter­es­sier­te fin­den fun­dier­te Ana­ly­sen glo­ba­ler Zu­sam­men­hän­ge der Her­aus­for­de­run­gen ei­ner zu­neh­men­den Glo­ba­li­sie­rung.

F3 - Free­dom from fe­ar be­schreibt nicht nur die Pro­ble­me, son­dern schlägt auch Lö­sun­gen vor, wie Kri­mi­na­li­tät zu be­kämp­fen ist. Denn, da­von sind San­dro Cal­va­ni und Hans-Jörg Al­brecht über­zeugt: "Mit den rich­ti­gen In­for­ma­tio­nen und vor­wärts­ge­rich­te­tem Den­ken kön­nen wir ge­mein­sam im­mer mehr Men­schen ein Le­ben oh­ne Angst er­mög­li­chen." Das Ma­ga­zin er­scheint drei- bis vier­mal im Jahr. F3 - Free­dom from fe­ar liegt kos­ten­los am Max-Planck-In­sti­tut für aus­län­di­sches und in­ter­na­tio­na­les Straf­recht, bei UN­I­CRI und an den UNO-Stand­or­ten Genf, New York und Wi­en aus.

Zur Übersicht der F3