International Research School for Comparative Criminal Law

Die International Max Planck Research School for Comparative Criminal Law (IMPRS-CC) wurde im Frühjahr 2007 gegründet. Sie richtet sich an exzellente Nachwuchswissenschaftler aus der ganzen Welt, die über eine internationale  Ausschreibung ausgewählt werden. Die Ausschreibungen werden auf der Homepage der Research School veröffentlicht, jedoch sind auch Initiativbewerbungen möglich. Das auf zwei Jahre ausgerichtete Ausbildungsprogramm wird vom Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg getragen. Ausbildungssprache ist Deutsch.

www.imprs-cc.de

  • Geändert am: 16.07.2015
  • Top